Skip to main content

Das Pullman Hotel Stuttgart in S-Vaihingen bot wieder einmal den passenden Rahmen für unsere Jahresfeier. Der elegante Saal machte einen prächtigen Eindruck: herrlich geschmückte Weihnachtsbäume, in Reih‘ und Glied aufgestellte Pokale und ein knallrotes Porsche 911 Cabriolet taten ein Übriges. Die eintreffenden WPC-Mitglieder wurden im Foyer zum Sekt­empfang erwartet, die Damen wurden zusätzlich mit einer Rose begrüßt.

In seiner Ansprache konnte unser Präsident Uwe Zimmermann mit großer Freude den Großteil unserer Ehrenmitglieder begrüßen. Anwesend waren die Damen Ilse Nädele und Rosemarie Banholzer sowie die Herren Harald Wagner, Gerd Find und Heinz Weber mit ihren Partnerinnen.
Der Präsident des Porsche Club Deutschland Dr. Fritz Letters war genau wie der Sportleiter Michael Haas auch dieses Jahr wieder zu Gast bei uns.Unser befreundeter Porsche Club Schwaben war durch seinen Vizepräsidenten und Schatzmeister Claus Plappert vertreten.

Nach der ausgezeichneten Vorspeise wurden die Sieger der einzelnen Trophäen geehrt.

Die Kategorie Rennsport gewann unser neues Mitglied Andreas Sczepansky. Er wurde unter anderem Gesamtsieger in der Porsche Club Historic Challenge mit seinem 996 Cup, für den vierten Platz wurde Dieter Graf geehrt.

Die Clubsporttrophäe, in welcher die Gleichmäßigkeitsprüfungen sowie unsere sportliche Ausfahrt gewertet werden, gewann Ann-Kath­rin Rösch vor Tim Schade. Den dritten Platz belegte Bernd Rösch. Den Pokal für den vierten Platz konnte Stefan Biehl in Empfang nehmen. Insgesamt beteiligten sich 27 Teilnehmer.

Die Slalomtrophäe war am stärksten besetzt. Als Sieger durfte sich Matthias Speicher feiern lassen, auf den weiteren Plätzen folgten unser Senkrechtstarter der Saison Thomas Birkenmaier, dann David Kennedy, Reinhard Jahn, Dieter Traub und noch weitere 25 Starter.

Nachdem nun bereits die Tische mit den ersten Pokalen geziert waren, wurden die Hauptspeise und das Dessert serviert.
Musikalisch umrahmt wurde der Abend von der Band Mimmo & Friends, die in angenehmer Lautstärke ihr Repertoire von Italo-, Latinomusik und amerikanische Evergreens zum Besten gaben. 

Bevor die Ehrung der Clubmeisterschaft durchgeführt wurde, erhielt unser Ehrenmitglied Gerd Find eine Urkunde für den Ehren-Vize überreicht. Unser Präsident bedankte sich damit für seine jahrzehntelange Mitarbeit im Vorstand des Württembergi­schen Porsche Clubs.

In der Clubmeisterschaft platzierten sich sage und schreibe 57 Mitglieder, davon vier Damen.

Clubmeisterin 2016 wurde Ann-Kathrin Rösch, die gemeinsam mit Vater Bernd und dessen GT3 im Clubsport unterwegs war; auf den weiteren Plätzen folgten Sonja Speicher, Anja Schade und Gaby Ulmer.

Clubmeister 2016 wurde Tim Schade, er sammelte seine Punkte im Clubsport und im Slalom. Die Saison begann er mit seinem 911 Turbo Cabrio – wie wir wissen, ist dieses tolle Auto nicht unbedingt für Rennstrecken gebaut. Tim ließ sich die Chance nicht entgehen, einen der raren Cayman GT4 zu erwerben. Mit diesem für den Clubsport konzipierten Fahrzeug hatte er nicht nur viel Freude, sondern auch den entsprechenden Erfolg.

Getanzt wurde dieses Jahr ausgiebig, die Clubmeister begannen traditionell als Erste. Die Band, die man als beste der letzten Jahre bezeichnen darf, machte bis zum Schluss tolle Musik und glänzte mit ihren erstklassigen Sängern.